en
hu
  • ARANYTÍZ KULTURZENTRUM - 2005. - in Budapest V.

     

    In dem durch Mór Kallina in 1879 geplanten eklektischen (Straßenseite) und romanischen (Innenhof und seine Teile) Gebäude waren die Büros, Tanz- und Veranstaltungsräume, vernachlässigten Dienst- und Notwohnungen des „Goldenen 10 Jugendzentrums” sowie Bürogeschosse. Man musste während der Rekonstruktion die mit der kulturellen Repräsentativität von Lipótváros verbundenen (Name des Bezirks) Vorstellungen der Bezirksverwaltung und der Bewohner verwirklichen. Die Gegebenheiten des Gebäudes waren dafür geeignet, dass die Organisationen der Jüngeren und Älteren ein Forumsgebäude größer als das Bestehende gewinnen (in Hinsicht sowohl auf die Flächenansprüche als auch das Niveau der Dienstleistung). Die Rekonstruktionspläne des 4000m² großen Gebäudes erstellte Archikon unter der Generalplanung von Bliber Kft. Als Innenarchitekt wirkte das MD Studio mit.